Wie und warum ich mein 3 Monate altes Baby vom Schnuller abgewöhnte

Ich bin Schlafcoach – bedeutet das, dass meine Kinder immer perfekt schlafen? Auf keinen Fall! Meine Tochter Kezia wurde im Dezember 2017 geboren und ist jetzt fast 2 Jahre alt. Selbst wir hatten ein Paar Schlafprobleme mit ihr welche wir angehen mussten.

Als Neugeborenes hatte Kezia Probleme mit Magenverstimmung, etwas Reflux und Kolik. Das Saugen am Schnuller half ihr sich selber zu beruhigen und gut zu schlafen. Diese Schlafgewohnheit wurde dann aber so mit 3-4 Monaten immer mühsamer. Sie begann in der Nacht häufiger aufzuwachen, und sie konnte ihre Schlafzyklen am Tag nicht mehr so gut verbinden, wie sie es zuvor getan hatte, weil sie immer wieder den Schnuller verlor und deswegen dann aufwachte.

Kann Ihr Baby nur mit den Schnuller einschlafen, und Sie müssen Nachts immer wieder aucfwachen um es ihm wieder zu geben? Lesen Sie, wie ich als Schlafberaterin in nur 3 Minuten meiner Tochter beigebracht habe, ohne Schnuller einzuschlafen. #babyschlaf #babyschlaftipps #mamatipps #eltern #erziehungstipps #baby

Mein Schlaf Trainingsplan

Ich entschied mich dafür Kezia vom Schnuller abzugewöhnen. Selbst für mich als Schlafcoach schien dies ein großer Schritt zu sein. Wahrscheinlich sah ich alles ein bisschen pessimistischer weil auch ich nicht immer ganz genügend Schlaf bekam. Fest stand, dass ich mich nicht auf diesen Prozess gefreut habe.
Mein Plan war es, sie wach ohne den Schnuller ins Bett zu legen, unser übliches Nachtritual zu machen und dann das Zimmer zu verlassen. Ich fühlte mich ein wenig nervös, weil ich nicht wusste, wie sie reagieren würde. Sie hatte bis jetzt immer einen Schnuller und ich fragte mich: „Überfordere ich sie?“

Ich nahm mir vor sie nicht länger als 5 Minuten alleine weinen zu lassen. Nach ablauf der 5 Minuten würde ich reingehen um sie zu beruhigen und ihr dann wieder beim einschlafen zu helfen. Ich konnte meine Kinder nie lange alleine weinen lassen, und ich denke, dass Babys in diesem Alter sowieso nicht für sehr lange Zeit allein gelassen werden sollten, wenn diese am weinen sind.

Wir haben es ausprobiert und am ersten Tag hatte sie ein bisschen Mühe mit der Umstellung, weinte aber nicht wirklich viel. Innerhalb von zwei Minuten schlief sie das erste Mal ganz ohne ihren Schnuller ein. Ich war erstaunt!

Die Resultate

Am Anfang ist sie nach 45 Minuten immer noch aufgewacht. Ganz so schnell kann man keine Veränderung erwarten. Innerhalb von 2 Wochen sahen wir aber dann signifikante Veränderungen. Sie fing an, viel leichter selbständig einzuschlafen. Manchmal weinte sie nicht einmal und war auch nicht quengelig, sondern schlief einfach direkt ein. Sie begann auch damit an, ihre Schlafzyklen während dem Tag zu verbinden und so machte sie oft einen guten Morgenschlaf, einen 2-2,5-stündigen Mittagsschlaf und auch ihr Nachtschlaf wurde immer wie besser.

Ihre Nächte waren noch nicht ganz perfekt, aber dies machte nichts denn ich wusste, dass diese sich auch bald festigen würden. Woher wusste ich das? Als Schlafcoach sind mir die Schlafzyklen bekannt und so weiss ich, dass sich zuerst die Schläfchen während dem Tag festigen und danach der Nachtschlaf auch besser wird. Dieser kann jedoch vorübergehend etwas unruhiger werden bevor er sich dann längerfristig auch festigt.

Schlaftraining kann sich manchmal sehr überwältigend anfühlen oder so als ob es eine riesen Sache wär. Oftmals aber ist es aber gar nicht so eine grosse Sache wie es am Anfang zu scheinen mag. Genau dies habe ich so oft mit meinen Kunden erlebt.

Ich erinnere mich noch gut an meine erste Kundin. Ihr 14 Monate alter Sohn wachte alle 2 Stunden in der Nacht auf. Sie war völlig erschöpft und bekam einfach nicht genug Schlaf. Dies ging schon seit Monaten so und trotzdem war sie aber zu beginn noch skeptisch was die Veränderung betrifft. Wir optimierten seinen Tagesablauf, passten seine Ernährung und sein Schlaf Umfeld an und gewöhnten ihm die nicht hilfreichen Schlaf Assoziationen ab. Er weinte nur ca. 4-5 Minuten und fing dann vom zweiten Tag an, die Nacht durchzuschlafen! Es war unglaublich!

Wenn Sie jetzt beim Lesen merken, dass Sie sich in einer ähnlichen Lage befinden und einfach etwas Ermutigung oder Hoffnung brauchen, dann würde ich sehr gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen um zu sehen was wir optimieren und wie wir den Prozess so einfach wie möglich gestalten können. Kontaktieren Sie mich noch Heute für einen kostenlosen und unverbindlichen 20-minütigen Anruf! Vielleicht ist alles ja gar nicht so verfahren wie sie das im Moment das Gefühl haben.

Manchmal wissen wir, was wir als Eltern tun müssen und was eigentlich gut wäre, und doch fällt es uns schwer dies manchmal doch zu tun mit unserem eigenen Kind. Manchmal brauchen wir einfach jemanden der uns ermutigt, uns zur Seite steht, uns in unserem Schlafmangel hilft klar zu denken und uns dann auch hilft die nötigen Schritte zu gehen.

Ich würde gerne diese Person für Sie sein. Man kann nie wissen, vielleicht sind 3 Minuten alles was es braucht!

Kennen Sie schon die 3 einfache Schritte die Ihrem Kind besser schlafen helfen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie dazu Ihr kostenloses Handbuch mit praktischen Schlaf Tipps, die Sie direkt umsetzen können!

Sie sind angemeldet! Kucken Sie in Ihre Email Briefkasten um Ihr kostenloses Handbuch herunterzuladen.