7 Hilfreiche Fakten über Neugeborenen Schlaf, die jede neue Mutter wissen sollte

/, Schlaf Tipps/7 Hilfreiche Fakten über Neugeborenen Schlaf, die jede neue Mutter wissen sollte

Erinnern Sie sich als Sie noch darauf gewartet haben, dass Ihr kleines Baby endlich zur Welt kommt? Aber jetzt, da es hier ist, sehnen Sie sich nur noch nach einer weiteren Nacht friedlichen Schlafes. Während es unzählige pränatale Kurse gibt über wie man sich auf die Wehen vorbereiten kann und wie man sich um sein Neugeborenes kümmert, wird nicht viel über den Schlaf des Neugeborenen gesprochen. So sind viele neue Mütter erschöpft und überwältigt, weil sie nicht wissen, wie sie ihre Kleinen dazu bringen können, besser zu schlafen.

Ich erinnere mich noch, wie unausgerüstet ich mich als neue Mutter fühtle nach all die schlaflosen Nächte und anstrengenden Tage mit einem kolikartigen, refluxartigen Baby, das einfach nicht schlafen wollte. Ich hatte keine Ahnung, wie ich ihr beim Schlafen helfen konnte, oder ob es überhaupt einen Weg gab. Erst als ich Schlafberaterin wurde, lernte ich den Schlaf von Neugeborenen kennen und erkannte, dass es so viel gab, was ich hätte tun können, um den Schlaf zu bekommen, den wir beide dringend benötigten.

Deshalb bin ich so leidenschaftlich daran interessiert, das Wissen zu verbreiten und anderen Müttern zu helfen, diese schöne, aber herausfordernde Phase im Leben ihres Babys zu meistern. Heute teile ich die 7 hilreiche Fakten über Neugeborenen Schlaf, die jede neue Mutter wissen sollte.

Essen und schlafen Neugeborene wirklich nur? Schlafen Babys mit Flashcennahrung wirklich länger? Klicken Sie durch um die Antworten zu diesen und anderen Fragen über Neugeborenen Schlaf zu bekommen! #neugeborene #babyschlaf #babyschlaftipps #tippsfürneuemütter

#1: Essen und schlafen Neugeborene wirklich nur?

In den ersten Wochen können Babys mehr als 16 Stunden am Tag schlafen! Kein Wunder, dass neue Mütter oft das Gefühl haben, dass sie nur füttern, aufstoßen lassen, wikeln und das Baby gleich wieder in den Schlaf bringen. Das ist alles, was Sie in den kurzen Wachzeiten einplanen können, die Ihr kleines Bündel Freude bewältigen kann.

Die verschlafene Neugeborenenphase dauert in der Regel etwa 2-4 Wochen, in denen das Baby noch Melatonin (das Hormon, das uns schläfrig macht) aus der Gebärmutter hat. Allerdings beginnt Ihr Baby erst in den nächsten 8-10 Wochen, Melatonin allein zu produzieren. Dies kann dazu führen, dass einige Schlafprobleme im Alter zwischen 4 und 10 Wochen auftreten, da die Magie des Melatonins der Mutter nachlässt, aber das Baby allein noch nicht genug produziert.

Dies könnte auch einer der Gründe dafür sein, dass Babys am häufigsten im Alter von etwa 6 Wochen weinen. Stellen Sie sich vor, Sie wären winzig, müde, aber nicht in der Lage, einzuschlafen. Ich weiß, dass ich auch launisch werden würde.

Allerdings ist Melatonin nicht das Einzige, was man für einen guten Schlaf braucht. Bauchschmerzen, Reflux und andere Beschwerden können es Ihrem Neugeborenen schwer machen, in den Schlaf zu finden, den sie brauchen. Wenn Ihr Baby nur isst und NICHT schläft, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, und wenn keine medizinischen Gründe gefunden werden können, buchen Sie eine kostenlose 15-minütige Beratung mit mir, und lassen Sie uns sehen, was wir tun können, um zu helfen.

#2: Flaschenernährte Babys schlafen nicht besser als gestillte Babys

Es wird oft gesagt, dass Babys, die mit Flaschennahrung gefüttert werden, besser schlafen als gestillte Babys, weil die Verdauung der Nahrung länger dauert. Deshalb gehen neue Mütter oft davon aus, dass eine Fütterung von Folgemilch vor dem Schlafengehen das Baby hilft, eine längere Schlafdauer zu erreichen.

Diese Annahme ist ein Mythos und kann völlig fehlschlagen. Warum? Denn neben dem Melatonin, das Babys in diesen frühen Wochen aus der Gebärmutter haben, enthält die Muttermilch auch das verschlafene Hormon. Interessanterweise und ganz logisch, enthält die Muttermilch, die abends und nachts produziert wird, mehr Melatonin als die tagsüber produzierte Milch.

(Muttertipp: Achten Sie beim Einfrieren der Muttermilch darauf, die Tageszeit auf dem Behälter zu markieren, damit Sie die Milch später auch zur entsprechenden Zeit füttern können.)

Da die Pulvermilch kein Melatonin enthält, können Babys, die Flaschennahrung bekommen, im Alter von etwa 4-8 Wochen mit dem Schlaf kämpfen. Indem Sie jedoch gute Schlafgewohnheiten fördern, können Sie sich alle leichter ausruhen, sobald Ihr Baby beginnt, sein eigenes Melatonin zu produzieren.komplettes handbuch zum neugeborenen schlaf

#3: Schlaf erzeugt Schlaf

Im Gegensatz zu dem, was wir logischerweise annehmen könnten, je müder Ihr Baby wird, desto schwieriger ist es für es einzuschlafen. Übermüdung ist die häufigste Ursache für Schlafprobleme, die ich bei der Arbeit mit Familien sehe (unabhängig vom Alter des Babys), also stellen Sie sicher, dass Ihr Neugeborenes genügend Schlaf bekommt. Mehr darüber, wie viel Schlaf Ihr Baby braucht, erfahren Sie hier.

Wie kann man sein Neugeborenes ermutigen, genügend Schlaf zu bekommen? Die gute Nachricht ist, dass man heutzutage nicht mehr raten muss. Die Forschung wurde für Sie durchgeführt, und wir wissen, wie viel Schlaf Babys (durchschnittlich) in einem bestimmten Alter benötigen.

Die Einhaltung dieser Richtlinien für angemessene Wachzeiten, Nickerchenzeiten und Schlafenszeiten kann sehr hilfreich sein, um Ihr Baby zu ermutigen, gut zu schlafen. In meinem Neubeborenen Paket finden Sie Woche für Woche Muster Fütterungs- und Schlafroutinen, die für einen guten Schlaf optimiert sind.

#4: Koliken und Schlaf sind miteinander verbunden.

Denken Sie Ihr Baby hat Koliken? Bewerten Sie zuerst den Schlaf! Einige Experten glauben jetzt, dass Koliken mit Übermüdung verbunden sein können. Und das Wissen, dass die Melatoninproduktion unserer Kleinen zwischen 4-8 Wochen niedrig ist, kann erklären, warum Koliken oft am stärksten im gleichen Alter sind – schließlich ist Melatonin nicht nur das verschlafene Hormon, sondern hat auch muskelentspannende Eigenschaften!

Was sollten Sie als neue Mutter tun, wenn Sie ein kolikartiges Baby haben? Sprechen Sie zuerst mit Ihrem Kinderarzt, um sicherzustellen, dass es keinen medizinischen Grund für das Weinen Ihres Babys gibt. Beurteilen Sie dann die aktuellen Schlafgewohnheiten Ihres Kindes und schauen Sie, ob es etwas gibt, das Sie verbessern können.

Zögern Sie nicht, mich oder einen anderen Profi um Hilfe zu bitten! Wenn Ihr Baby 10 Wochen oder jünger ist, beginnen Sie mit dem Neugeborenen Paket. Wenn Ihr Baby fast 3 Monate oder älter ist, buchen Sie zuerst einen kostenlosen 15-minütigen Schlafchat.

#5: Was hilft Ihrem Baby wirklich, zwischen Tag und Nacht zu unterscheiden?

Wenn ich nur einen Penny für jedes Mal hätte, wenn ich gesehen oder gehört habe wie neue Mütter den Rat bekamen, ihre Neugeborenen tagsüber im Licht schlafen zu lassen, damit sie den Unterschied zwischen Tag und Nacht schneller begreifen würden…..

Es gibt zwei Dinge, die mit diesem Ratschlag nicht stimmen.

Erstens wird Melatonin nur im Dunkeln produziert, weshalb Babys in der Regel in dunkler Umgebung besser schlafen, unabhängig von der Tageszeit. Nun, vielleicht kann Ihr Baby tatsächlich während die ersten Paar Wochen in jeder Umgebung und Position gut schlafen, wegen des Melatonins aus der Gebärmutter, über das ich vorhin geschrieben habe. Wenn sie dieses Melatonin verbrauchen und sich auf ihre eigene Produktion verlassen, kann es jedoch schwierig werden, im Licht zu schlafen.

Zweitens sind es nicht nur die Schlafzeiten, sondern auch die Wachzeiten, die unseren zirkadianen Rhythmus regulieren. Das bedeutet, dass es wichtig ist, dass Ihr Neugeborenes tagsüber während den Wachzeiten dem Tageslicht ausgesetzt ist, um in einen guten Tag-Nacht-Rhythmus zu kommen. Halten Sie den Raum nachts jedoch immer dunkel (oder so dunkel wie möglich), auch wenn Ihr Baby aufwacht oder Sie füttern müssen, und vermeiden Sie es, Ihr Baby zu erregen.

#6: Manchmal müssen Sie Ihr schlafendes Baby wecken.

Sie haben wahrscheinlich den Rat „Niemals ein schlafendes Baby wecken“ gehört. Während es nichts Süßeres gibt als ein schlummerndes kleines Baby, muss man sie manchmal aufwecken, wenn man will, dass sie langfristig besser schlafen. Hier ist was ich meine.

Lassen Sie Ihr Baby nachts unbedingt so lange schlafen, wie es will (sofern Ihr Arzt nichts anderes vorschreibt). Während des Tages gibt es jedoch zwei Fälle, in denen ich neuen Müttern rate, ihr schlafendes Baby zu wecken.

Einer davon ist die Ernährung. Ich bin ganz für das Füttern auf Anfrage, aber in den ersten ungefehr 6 Wochen würde ich empfehlen Ihr Baby während des Tages aufzuwecken, wenn es 3 Stunden seit der letzten Fütterung gewesen ist. Warum? Weil wir wollen, dass Ihr Baby tagsüber so viele Kalorien kriegt wie möglich, um die Voraussetzungen für weniger Mahlzeiten in der Nacht zu schaffen.

Der zweiter Fall, wo ich manchmal neue Mamas ermutige, ihren Schlafmützen aufzuwecken, ist wenn sie während des Tages länger als 2-2,5 Stunden geschlafen haben. Ich weiß, ich weiß! Das ist Ihr Zeit zum duschen, essen, pinkeln und vielleicht können Sie sogar etwas im Haus erledigen. Das fühlt sich an wie ein Geschenk des Himmels, aber Sie werden es wahrscheinlich nachts bezahlen.

Neugeborene sind in der Lage, innerhalb von 24 Stunden nur EINEN längeren Schlafabschnitt zu machen. Also, entweder machen sie dass am Tag oder während der Nacht – beides kann nicht sein. Und deswegen kürzen Sie die Schläfchen am Tag (maximal 2.5 Stunden), so dass Sie währen der Nacht mehr Schlaf bekommen.komplettes handbuch zum neugeborenen schlaf

#7: Warum Durchschlafen ein Mythos ist

Die meisten frisch gebackenen Mütter träumen an einen Punkt des Schlafentzuges von einem Baby, das die Nacht durchschläft. Nun, Ihr Baby kann diesen Meilenstein früher erreichen, als Sie denken, und Sie werden es vielleicht nicht einmal bemerken.

Sehen Sie, das Durchschlafen in der Nacht ist immer im Bezug zum Alter Ihres Babys zu sehen. Für ein Neugeborenes bedeutet das Durchschlafen in der Nacht, dass es in der Lage ist, nachts 4-5 Stunden am Stück zu schlafen und gleich nach den füttern/Stillen erneut wieder einzuschlafen. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihre Erwartungen an die Alter Ihres Babys anpassen.

Als Ihr Baby älter und reifer wird, ist es in der Lage, in der Nacht immer länger und länger durchzuschlafen. Die meisten Babys können im Alter von etwa 6 Monaten bis zu 8 Stunden am Stück durchschlafen.

Spätestens ab den ersten Geburtstag Ihres Babys ist es definitiv in der Lage bis zum Morgen zu schlafen, ohne Sie aufzuwecken. Ob und wann dieser magische Moment tatsächlich kommt, hängt von den Schlafgewohnheiten ab, die Ihr Baby während dem ersten Lebensjahr entwickelt hat.

Wenn Sie sichergehen wollen, dass Sie vom ersten Tag an eine gute Grundlage für gesunden Schlaf legen und gerne mehr über den Neugeborenen-Schlaf erfahren möchten, finden Sie weitere Informationen, Tipps und Tricks in meinem Neugeborenen Schlafpaket.

Es gibt so viel zu lernen als neue Mutter und ich hoffe, dass dieser Artikel für Sie hilfreich war, um die unbekannten Gebiete des Neugeborenen-Schlaflandes zu erkunden. Wenn Sie andere Mütter kennen, die diese Informationen nutzen könnten, leiten Sie diesen Beitrag bitte an sie weiter!

2019-07-05T12:59:35+00:00April 30th, 2019|Neugeborene, Schlaf Tipps|

About the Author:

Kennen Sie schon die 3 einfache Schritte die Ihrem Kind besser schlafen helfen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie dazu Ihr kostenloses Handbuch mit praktischen Schlaf Tipps, die Sie direkt umsetzen können!

Sie sind angemeldet! Kucken Sie in Ihre Email Briefkasten um Ihr kostenloses Handbuch herunterzuladen.