3 Sanfte Schlaftrainingsmethoden für Babies die wirklich funktsionieren

//3 Sanfte Schlaftrainingsmethoden für Babies die wirklich funktsionieren

Viele Eltern, mit denen ich arbeite, wissen genau, an welchen Schlafthemen sie arbeiten müssen, damit ihr Baby oder Kleinkind besser schlafen kann, aber was sie nicht wissen ist wie man das macht. Was sie wissen ist, dass sie nicht die Weinen- oder Ferber-Methode benutzen wollen – dennoch sind sie verzweifelt, erschöpft und drehen sich im Kreis. (Ok, vielleicht sogar sehr verzweifelt!) Wie überreden Sie einen 18 Monate alten Jungen, der alle 2 Stunden in der Nacht aufwacht, um zu stillen, dass es Zeit für alle ist, einen besseren Schlaf zu finden?! Gibt es überhaupt sanfte Schlaftrainingsmethoden die funktsionieren?

Natürlich hängt das Schlafcoaching immer vom Temperament des Kindes, dem Erziehungsstil von Mutter und Vater und der familiären Situation im Allgemeinen ab – es gibt keinen „one-size-fits-all“-Ansatz – aber ich möchte nun, dass Sie tief durchatmen und ich möchte Sie beruhigen…..

es gibt SO viele sanfte Möglichkeiten, Ihrem Kind zu helfen, die Kunst zu erlernen, seine Schlafzyklen während der Nacht unabhängiger zu verbinden, als sie es jetzt sind. Das bedeutet, dass jeder in der Familie längere Zeit ruhig schlafen kann.

Puh. Wäre das nicht eine Erleichterung?

Ihr Kind ist kein hoffnungsloser Fall, und nein, Sie werden Ihre Ideale nicht aufgeben müssen und Ihr Baby hoffnungslos allein lassen, bis es einschläft. Ich kann nicht versprechen, dass es während des gesamten Prozesses keine Tränen geben wird – das ist nur eine normale Reaktion auf Veränderungen. Genauso wie zu versuchen, Ihr Kleinkind davon zu überzeugen, dass es jetzt nur noch zwei Episoden von Daniel Tiger statt drei sehen kann. Ich wette, Sie werden auch über diese Veränderung nicht glücklich sein. (Wir haben gerade mit 3 Kindern unter 6 Jahren von einen Kontinent zum anderen umgezogen – der Übergang und die Schaffung einer neuen Normalität braucht Zeit, und Tränen fließen heutzutage leicht in unserem Haus. Veränderung ist schwer!)

Wie auch immer….Sie können die Tränen Ihres Babys minimieren, indem Sie nicht nur alle anderen Faktoren, die den Schlaf beeinflussen, optimieren (siehe meinen Blogbeitrag über Schlaftraining ohne Tränen für mehr Informationen), sondern auch eine für Sie und Ihr Kind geeignete Beruhigungsmethode wählen.

Lassen Sie mich einige der wichtigsten Methoden des sanften Schlaftrainings nennen, die viele unserer Kunden gemeinsam mit ihren Kleinen anwenden.

Hättest du gerne, dass dein Baby besser schläft, aber du willst dein Baby nicht weinen lassen? Mit diese 3 sanfte Schlaftrainingmethoden kannst du viele Tränen vermeiden!

Schrittweiser Rückzug

Der allmähliche Rückzug ist eine unserer am häufigsten empfohlenen sanften Schlaftrainingsmethoden. Mit dieser Methode werden Babys und Kleinkinder, die nicht in der Lage sind, selbstständig einzuschlafen, ermutigt, dies zu tun, indem sich ihre Mutter oder ihr Vater über einen Zeitraum von etwa 2 Wochen schrittweise vom Bett des Babys wegbewegen.

So verringern wir langsam die elterliche Sicherheit und unterstützen das Baby dabei, mehr und mehr Verantwortung für das selbständige Einschlafen zu übernehmen. Diese Methode ist sehr erfolgreich bei Babys, die die elterliche Anwesenheit beruhigend finden, auch wenn sie nicht die gewohnte Schlafhilfe erhalten.

Dies ist jedoch überreizend (und damit ungeeignet) für Babys und Kleinkinder, die sehr empfindlich sind oder die die ständige Anwesenheit ihrer Eltern nicht beruhigend finden. Diese Kinder werden noch frustrierter durch die Tatsache, dass ihr Elternteil genau dort ist, aber ihnen nicht die Schlafhilfe gibt, an die sie gewöhnt sind, als wenn ihr Elternteil das Zimmer verlassen würde.

Ein schrittweiser Entzug kann ab ca. 6 Monaten angewendet werden und ist oft auch für Kleinkinder eine gute Methode.

Aufnehmen / Ablegen

Mit Aufnehmen/Ablegen ist das Hauptziel, auf einen unabhängigeren Schlaf hinzuarbeiten, während das Kind dennoch intermittierend beruhigt wird, indem es regelmäßig zur Ruhe kommt. Dieser Ansatz ist ideal für Eltern von Babys, die noch viel elterliche Unterstützung und Anwesenheit im Raum benötigen, um einzuschlafen, und wird oft beim Abgewöhnen von Tragen oder beim Schaukeln in den Schlaf verwendet.

Das Ziel ist es, die Menge der Beruhigung zu reduzieren, die Sie tun müssen, genau wie bei der allmählichen Entfernung, aber mit einer etwas anderen Taktik – das heißt, die Anzahl der Male zu reduzieren, die Sie das Baby aufheben und im Bett ablegen müssen, um es in den Schlaf zu bringen.

Aufnehmen/Ablegen kann erfolgreich bei Babys im Alter von 4-5 Monaten eingesetzt werden. Diese Methode erfordert viel Geduld und Ausdauer, vor allem am Anfang, und funktioniert nur dann wirklich gut, wenn Sie als Elternteil während des gesamten Prozesses ruhig bleiben können und nicht zu sehr durch ein wenig Weinen belastet sind. Andernfalls wird das Baby Ihre Emotionen spüren und eine noch schwierigere Zeit der Eingewöhnung haben.

Für einige Babys kann die häufige Aufnahme zu stimulierend wirken. In diesem Fall könnte ein schrittweiser Rückzug eine bessere Option sein. Auch wenn man darauf hinarbeitet, die in den Schlaf stillen  Assoziation zu durchbrechen, kann es für den Vater erfolgreicher sein, diese Methode anzuwenden, da es für das Baby zu ablenkend sein kann, Mama (und die Milch!!!) genau dort zu haben, aber nicht wie üblich in den Schlaf zu stillen.

Langsamer Übergang: (80%-60%-40%-20% Prinzip)

Mit der „Slow Transition Method“ geht es darum, langsam mehr unabhängigen Schlaf zu fördern und nicht hilfreiche Schlafassoziationen abzuschwächen. Dies ist ein idealer Ansatz für Eltern, die sich mit viel Weinen nicht wohl fühlen, aber dennoch einige Schritte in die richtige Richtung unternehmen wollen, wenn sie Ihr Baby von in den Schlaf schaukeln oder stillen entwöhnen wollen. Es ist auch eine großartige Methode, wenn man vom Beistellbett zu einem Kinderbett wechselt oder das Baby in sein eigenes Zimmer bringt.

Slow Transition ist eine sehr sanfte Methode, die gut im Alter von ca. 2-4 Monaten funktioniert. Wie der Name schon sagt, ist die „Slow Transition Method“ die langsamste und am wenigsten strukturierte aller Methoden. Diese Methode eignet sich für Babys und Eltern, die eine hohe Angst um den Schlaf und eine geringe Toleranz gegenüber Weinen haben. Es kann sein, dass es bei älteren Babys (über 1-1,5 Jahre) nicht sehr erfolgreich ist, da die langsamen Veränderungen für das Kind je nach Persönlichkeit sehr frustrierend und verwirrend sein können.

Während wir immer das Wesentliche der Implementierung jeder der oben genannten Methoden während des Schlaf-Coaching-Prozesses herausarbeiten, hoffe ich, dass die oben genannten Beschreibungen Ihnen mehr Klarheit über die verschiedenen sanften Schlaf-Trainingsmethoden gegeben haben, die verfügbar sind – vor allem, wenn Sie Änderungen vornehmen möchten, aber besorgt über all das Weinen sind, die ein Teil des Schlaftrainings zu sein scheinen!

Wenn Sie mehr Beratung und Unterstützung bei der Entwöhnung der nicht hilfreichen Schlafgewohnheiten Ihres Babys in einer respektvollen und reaktionsschnellen Weise benötigen, die zu Ihrer Familie passt, kontaktieren Sie mich noch heute für eine 15-minütige kostenlose Beratung. Ihr könntet alle in ein paar Wochen besser schlafen!

2019-03-13T13:23:29+00:00März 14th, 2019|Schlaf Tipps|

About the Author:

Kennen Sie schon die 3 einfache Schritte die Ihrem Kind besser schlafen helfen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie dazu Ihr kostenloses Handbuch mit praktischen Schlaf Tipps, die Sie direkt umsetzen können!

Sie sind angemeldet! Kucken Sie in Ihre Email Briefkasten um Ihr kostenloses Handbuch herunterzuladen.